Sie befinden sich hier: Mosel erleben | Radfahren | Mountainbiken | Panoramatour

Mosel Panoramatour

mittel
33.541 m
987 m
987 m
3:44 h
106 m
428 m

Bernkastel-Kues, das Zentrum der Mittelmosel, ist der Startpunkt dieser Tour. Alt-Kues (hier wurden Funde aus der Keltenzeit entdeckt), liegt ca. 15 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Hier haben viele Winzer (und Straußwirtschaften) ihre Heimat...
Die Fierskapelle liegt inmitten der Weinberge von Kues, die Aussicht auf die Stadt ist spektakulär. Das Kueser Plateau ist die "Ruheoase" der Stadt. Der heilklimatische Kurort ist Heimat von gleich vier Reha-Kliniken und ist ideal zum Wandern, Radfahren und Atemholen. Von der Dreifaltigkeit bis zum Kloster Machern (einem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster) ist es nur ein Katzensprung. Diverse Museen (Ikonen, Spielzeug, Puppen), eine Brauerei sowie gastfreundliche Restauration laden zu einem kleinen (oder größeren) Besuch ein. Zeltingen-Rachtig ist ein berühmter Weinort, dessen Operettenfestpiele (alle 2 Jahre) zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland anzieht. Die Graacher Schäferei, fast am Ende der Tour, bietet noch einmal grandiose Ausblicke, bevor es zurück nach Bernkastel rollt.


Eigenschaften


Nice views
Round tour
With refreshment stops


Empfohlene Jahreszeit


Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Von Bernkastel aus führt die Tour über die Moselbrücke und den Kreisel in den Stadtteil Kues. Leicht ansteigend geht es durch Kues und Alt-Kues durch die Weingartenstraße mit ihren vielen Winzerhöfen und Straußwirtschaften bis an den Ortsrand. Von hier führt der Weg nach einer Kehre stetig ansteigend durch die Kueser Weinberge hinauf zur Fierskapelle. Hinter der Fierskapelle geht der Weg links ab und führt nun stetig an der Kante zwischen Weinbergen und Wald mit ständig hervorragender Aussicht um das Kueser Plateau herum. Oberhalb von Lieser wendet sich die Tour vom Moseltal ab und folgt nun, weiterhin an der Hangkante des Kueser Plateaus entlang, dem alten Ursprungstal der Mosel.

Schließlich verlässt die Tour die Weinberge und zweigt nach rechts ab in den Wald hinein zur Dreifaltigkeit. Von der Dreifaltigkeit geht es weiter über den Grainskopf, nun leicht bergab durch den Wehlener Wald, bis man nach Querung der B50 wieder auf offenes Gelände trifft.

Über das Areal des geplanten Zeltinger Feriendorfs geht es ansteigend weiter bis man auf der Höhe wieder freien Blick auf die Mosel erhält. Weiter geht’s nun, wieder an der Kante zwischen Weinberg und Waldrand, oberhalb des Klosters Macherns mit hervorragendem Blick auf des Moseltal in Richtung Ürzig. Schon bald ist links der Startplatz der Gleitschirmflieger im Hang zu erkennen.

Auf Höhe des Hochmoselübergangs wird die Richtung wieder gewechselt und es geht bergab nun moselaufwärts hinunter zum Kloster Machern. Die Brauerei des Kloster Machern lädt ein zu Rast oder auch zu einem Museumsbesuch.

Nun überquert die Tour wieder die Mosel und Zeltingen wird erreicht. Durch die Zeltinger Weinberge geht es stetig ansteigend wieder hinauf bis zum hunsrückseitigen Widerlager des Hochmoselübergangs. Entlang der oberen Hangkante des Zeltinger Plateaus führt die Tour abermals mit ständig tollem Ausblick auf die Mosel weiter flussaufwärts. Nach einem kurzen Abstecher auf das Plateau, an den Zeltinger Grillhütten vorbei, geht es wieder an der Hangkante zwischen Weinbergen und Wald weiter Richtung Bernkastel. Im Tal sind die Staustufe und die Orte Wehlen und Graach zu sehen.

Kurz vor der Graacher Schäferei verlässt die Tour das Moseltal und führt auf das Plateau. In einer kurzen Schleifer über das Plateau kann man die hervorragende Aussicht in die Eifel und den Hunsrück genießen. Man kann diese holprige Schleife aber auch aussparen und direkt weiter auf dem gut ausgebauten Wirtschaftsweg der B50n zur „Eisernen Weinkarte“ weiterfahren.
Über die Eiserne Weinkarte geht es zum Ausblickspunkt „Maria Zill“. Von hier hat man wieder eine tolle Aussicht auf das Moseltal und Bernkastel-Kues. Nun geht es - recht steil am Ende - auf einem Single-Trail wieder hinab nach Bernkastel.

Ausrüstung

Trekkingrad oder MTB sind notwendig. Bis auf den letzten Kilometer auch ein robustes eBike.

Sicherheitshinweise

Der letzte Kilometer hinunter nach Bernkastel führt über einen relativ steilen Single-Trail. Die Tour ist nicht eigens markiert.

Anfahrt

Routenplaner: www.bernkastel.de
Anreise mit Bus & Bahn: www.bahn.de

Startpunkt der Tour

Bernkastel

Zielpunkt der Tour

Bernkastel

Parken

Bernkastel-Kues: an beiden Moselufern
Weitere gute Einstiegsmöglichkeiten bestehen am Kloster Machern und Zeltingen-Rachtig

Öffentliche Verkehrsmittel

Busse:
Moselbahn: www.moselbahn.de
Radler-Bus: www.regio-radler.de
Verkehrsverbund der Region Trier (vrt): www.vrt.de

Taxi:
Taxi Edringer, Bernkastel-Kues, Fon: 0049 (0)06531/8149
Taxi Priwitzer,Bernkastel-Kues, Fon 0049 (0)6531/9697-0
Taxi Reitz, Bernkastel-Kues, Fon 0049(0) 6531/915187

Tipp des Autors

Besuch und Einkehr im ehe. Kloster Machern

Weitere Infos / Links

Mosel-Gäste-Zentrum
Gestade 6
54470 Bernkastel-Kues
Tel: 06531-50019-0
info@bernkastel.de
www.bernkastel.de

Höhenprofil:



Quelle: Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH

Autor: Jörg Lautwein

Ihr Urlaubstelefon +49 6531 500 190
Gäste für Gäste
Ferienland liveAktuelles - BlogGepostetGäste für Gäste
Impressionen
loading

Urlaub an der Mosel im Ferienland Bernkastel-Kues

  • Die besten Unterkünfte
  • Die schönste Landschaft
  • Die interessantesten Touren
  • Ihr unvergesslicher Aufenthalt