Sie befinden sich hier: Regionen | Aktuelles | Mosel Musikfestival: Maxim und...

Sechs außergewöhnliche Künstler beim Mosel Musikfestival

Maxim und Miki’s Takeover! Ensemble – Gänsehaut vorprogrammiert

Samstag, 30. September 2017

„Tiefgreifende und berührende Texte“ oder „gemütliche Atmosphäre, tolle Location“ – diese und weitere Stimmen konnte ich bei dem Konzert in den Thermen am Viehmarkt in Trier aus dem Publikum hören.

Mir ging es nicht anders!

Denn wo kann man nach Belieben entspannt auf Sesseln sitzen oder an Stehtischen stehen, ein Glas Wein oder ein Bier trinken und sich mit Freunden austauschen? Und dazu noch abwechselnd von bekannten Künstlern und einem DJ unterhalten werden? Beim Mosel Musikfestival!

Perfekte Voraussetzungen für einen lockeren Konzertabend zum Wohlfühlen.
Jedes Jahr bietet des Mosel Musikfestival in dieser Location die JTI-Lounge mit wechselnden Künstlern an.

In diesem Jahr wurde Maxim von Miki’s Takeover! Ensemble begleitet. Maxim ist ein außergewöhnlicher Sänger mit einer außergewöhnlichen Stimme – so viel ist klar. Seine Songs sind tiefgründig und dazu sehr gefühlvoll gesungen. Von Harfe, Geige, Bratsche, Kontrabass und Violoncello begleitet ergibt das ein beeindruckendes Konzert. Miki und Maxim machen nicht nur tolle Musik, sondern sind auch zwei sympathische Künstler die auf humorvolle Art und Weise ganz persönlich durch das Programm führen.

Der Popkünstler Maxim veröffentlichte seit 2005 mehrere Alben und Singles – begonnen hat er in der Reggae Musik. Mit der Zugabe „Mein Soldaten“ (2013) – seiner erfolgreichsten Single – beendete Maxim den Abend. Seine einzigartige Stimme zusammen mit Miki’s Takeover! Ensemble – einfach eine goldrichtige Mischung mit Gänsehautfeeling!
 

Anzeige

Ihr Urlaubstelefon +49 6531 500 190
Gäste für Gäste
Ferienland liveAktuelles - BlogGepostetGäste für Gäste
Impressionen
loading

Urlaub an der Mosel im Ferienland Bernkastel-Kues

  • Die besten Unterkünfte
  • Die schönste Landschaft
  • Die interessantesten Touren
  • Ihr unvergesslicher Aufenthalt