• Deutsch
  • English
  • Español
  • Svensk
  • Français
  • Nederlands
  • Italiano
  • Русский

Vortrag: "Geld und Vermögen des tätigen Lebens in den Predigten des Cusanus"


St. Nikolaus-Hospital/Cusanusstr. 2 | Bernkastel-Kues | Ferienregion Bernkastel-Kues | Mosel | Rheinland-Pfalz
Cusanusstraße 2, DE-54470, Bernkastel-Kues
Telefon: (0049)65312260
E-Mail | Homepage
Di, 26. Nov 2019
19:00, 2 Stunde(n)
Diverse Veranstaltungen (Autorenlesung / Vortrag)
Kultur
Top Event
Di
26.11.2019
19:00
  • Information

Beschreibung

Bernkastel-Kues:  Am Dienstag, den 26. November 2019 um 19 Uhr referiert Dr. Viki Ranff, Hochschuldozentin am Institut für Cusanus-Forschung Trier, im Barocksaal des St. Nikolaus-Hospitals/Cusanusstifts über „Geld und Vermögen des tätigen Lebens in den Predigten des Nikolaus von Kues“. Wie soll man als Christ mit dem Geld umgehen? Dieser Frage will der Vortrag unter cusanischer Anleitung nachgehen.

Cusanus bedenkt in Predigten ab 1431 das Verhältnis von aktivem und kontemplativem Leben. Zwar gibt er letzterem grundsätzlich den Vorzug, erkennt aber auch im tätigen Leben Werte, die im christlichen Alltag zu verwirklichen sind. Dazu gehört auch der gute Umgang mit dem Geld. Während er am Fest der hl. Maria Magdalena eine Buhlerin mit einer geringwertigen Münze vergleicht, spricht er in Predigten zu den leiblichen Werken der Barmherzigkeit und den Seligpreisungen über Möglichkeiten, mit Geld Gutes zu bewirken und nach Gottes Geboten zu handeln. In seiner letzten uns bekannten Predigt 1463 reflektiert Cusanus zur Einkleidung eines Mönches auch den evangelischen Rat der Armut. In einzelnen Predigten bezieht er das Handlungsvermögen des Christen im aktiven Leben differenziert auf materielles Vermögen, etwa in der Auslegung des Gleichnisses von den Arbeitern im Weinberg (Mt 20,1-16), die trotz unterschiedlicher Arbeit alle mit einem Denar entlohnt werden. Die umfangreichste Reflexion über Geld in einer Predigt bietet Cusanus zum Fest Mariae Geburt 1431, wenn er das Vorbild Mariens in das Schöpfungswerk Gottes einordnet. Neben die Ruhe des Schöpfers am siebten Tag stellt er das gegenteilige Verhalten des Menschen, der sich in die Unruhe der Habsucht begibt. Cusanus entwickelt in einem langen Abschnitt über Geld wirtschaftsethische Überlegungen zum angemessenen Umgang mit Arbeit, Verdienst, Besitz, Streben nach Reichtum und christlicher Verantwortung gegenüber Gott und der Gemeinschaft. Ein längerer Teil über den Handel schließt sich an. Cusanus hält es für erlaubt, Besitz zu erwerben, der verantwortungsvoll einzusetzen ist. Zur Wahrung der christlichen Tugend empfiehlt er jedoch Mittel gegen die Habsucht. Wenn der Mensch die ewigen Werte des Glaubens erkennt, wird er die materiellen Werte von selbst relativieren.

Referentin: Viki Ranff, Dr. phil., Dipl. Theol., M. A., Studium der Philosophie, Theologie, Geschichte und Kunstgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt; Promotion in Philosophie über Wissen und Weisheit bei Hildegard von Bingen an der TU Dresden. Wissenschaftliche Tätigkeiten in der Mystikforschung und Religionsphilosophie. Seit 2009 Hochschuldozentin am Institut für Cusanus-Forschung in Trier. Mitherausgeberin der „Predigten in deutscher Übersetzung“ des Cusanus.


{"pageType":23,"linkKey":"BERNKASTEL","baseUrl":"/(X(1)A(mYWU3UbGNEeFc9FPzol3TIRHnxOg7M9lCKKwhMTgOhwho52i2nMd9mji_g9G7Xa3U4d_yNQYxxFIfiRT-_ATMEpzlmmmqsH0Otjm4nOqQNUkhOT7PtLCRR6B9wKg2EYhXhQC0bYAwZSByKcH6wzdvg2))/bernkastel/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":365}}